Home » News

Aktien kaufen – so geht’s online

Aktienkurse an der BörseDie steigende Anzahl an Online-Brokern und der sofortige Zugriff auf den Aktienmarkt ermöglichen es auch dem ganz normalen deutschen Durchschnittsbürger, ein Investor zu werden. Wenn Sie Aktien online handeln möchten, sollten Sie allerdings ein wenig Hintergrundwissen über den Aktienmarkt und vor allem über den Online-Kauf von Aktien mitbringen.
Der Kauf von Aktien im Internet an sich ist relativ einfach. In der Tat ist dieser Vorgang mittlerweile so alltäglich geworden, dass Dutzende von Online-Brokern um Kunden buhlen, indem sie kostenlose Recherche-Tools oder eine besonders interessante Preisgestaltung bieten, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Sie füllen einfach ein paar Anmeldeformulare aus, hinterlegen ein wenig Geld auf Ihrem Benutzerkonto, und schon können Sie innerhalb von nur wenigen Tagen mit dem Kauf von Aktien beginnen. Sie müssen dann nur noch die gewünschte Aktiengesellschaft und die Anzahl der gewünschten Aktien eingeben – schon ist der Aktienkauf erledigt.

Auswahl des Brokers und Anmeldung

Als erstes müssen Sie sich entscheiden, welcher Online-Broker für Ihren Aktienhandel in Frage kommt. Wenn Sie ein Freizeitanleger sind, der nur verhältnismäßig wenige Aktien im Jahr kauft und verkauft, könnte ein Low-Cost-Broker mit exzellentem Kundenservice eine gute Wahl für Sie sein. Eröffnen Sie ein neues Brokerage-Konto bei dem Online-Broker Ihrer Wahl und Ihres Vertrauens.

Grundsätzlich ist für die Eröffnung eines Brokerage-Kontos die Angabe verschiedener Daten erforderlich: Ihre persönlichen Informationen, Kontaktdaten und welche Art von Brokerage-Konto Sie einrichten möchten. Wenn Sie neu im Online-Handel sind, ist ein normales Standard-Konto empfehlenswert. Überweisen Sie genügend Geld auf Ihr Konto, um die Aktien, die Sie kaufen möchten, vollständig zu finanzieren. Alle Online-Broker haben ein gebührenfreies Überweisungssystem, mit dem Sie Geld direkt von Ihrem Bankkonto (Referenzkonto) auf Ihr Online-Brokerage-Konto überweisen können. Vorher müssen Sie allerdings zu einer Postfiliale gehen, um dort das sog. PostIdent-Verfahren zur Legitimationsprüfung durchzuführen. Nehmen Sie alle erforderlichen Unterlagen mit zur Post, dort werden diese im Rahmen der Legitimationsprüfung kostenfrei an den Online-Broker gesendet. Die Depoteröffnung kann mehrere Tage in Anspruch nehmen, weil Ihre Dokumente alle erst bearbeitet und auf Vollständigkeit überprüft werden müssen.

Der erste Aktienkauf

Wahrscheinlich werden Sie eine E-Mail erhalten, die zum Inhalt hat, dass Ihr Konto aktiviert worden sei. Dann können Sie schon loslegen! Lesen Sie die Tutorial-Informationen, die Ihr Online-Broker Ihnen zur Verfügung stellt. Viele Broker bieten ein Tutorial-Video oder eine Reihe von Schritt-für-Schritt-Übungen, um den Einstieg in den Online-Handel und den Umgang mit der Trading-Plattform zu erleichtern. Jetzt können Sie Ihre erste Aktie online kaufen – geben Sie hierzu das Börsenkürzel (WKN oder ISIN) des Unternehmens ein, von dem Sie Aktien kaufen möchten, nennen die Anzahl der Aktien, die Sie haben möchten, und klicken Sie auf “Kaufen”. Nutzen Sie eine Limit-Order oder eine Stop-Order für den Aktienkauf. Legen Sie ein Limit bei einer Aktie fest, so dass Ihr Broker weiß, wann und zu welchem Preis Aktien gekauft oder verkauft werden sollen. Eine Stop-Order schützt Sie vor Wertverlust bei sinkendem Aktienkurs, indem die betreffende Aktie bei einem bestimmten Preis unter dem aktuellen Wert verkauft wird.

Vorgehen bei Problemen

Wenn Sie Probleme mit der Trading-Plattform oder der Abwicklung von Transaktionen haben, rufen Sie umgehend den Kundendienst Ihres Online-Brokers an. Lassen Sie sich auf keinen Fall schnell abwimmeln, und legen Sie nicht eher auf, ehe Ihr Problem gelöst ist – schließlich geht es um Ihr Geld, das beim Aktienhandel auf dem Spiel steht!

Wenn Sie nicht nur bei einem Broker oder Bank ein Depot besitzen, bietet es sich an, eine spezielle Finanzsoftware zu erwerben. Damit können die verschiedenen Konten leicht aggregiert werden und man behält den Überblick über sein Depotvermögen. Wem das zu aufwändig ist, der kann natürlich auch ein Musterdepot einrichten (z.B. bei einem Finanzportal) und dort die Depots konsolidieren.