Home » Archive

Artikel in der Kategorie: News

Gold, News »

Gold erfreut sich bei deutschen Anlegern angesichts der Krisen in der Ukraine und in Griechenland steigender Beliebtheit. Worauf Sparer beim Kauf des Edelmetalls achten sollen, erfahren Sie hier.
Laut einer im März durchgeführten Studie eines europäischen Online-Goldhändlers variierten die Aufschläge auf den Börsenpreis zwischen 4,44 und 1,21 Prozent. Im Internet sind die Notierungen dabei im Regelfall günstiger als am Bankschalter. Doch auch hier gibt es Stolperfallen.
Daniel Marburger, Director der CoinInvest GmbH meint, dass Anleger die Preise sehr genau vergleichen sollten, denn ein Preisunterschied von bis …

News »

80 Prozent der Deutschen glauben nicht an ein baldiges Ende der aktuellen Niedrigzinsphase. 38 Prozent gehen sogar davon aus, das die Zinsen weiter fallen werden. In der Folge verlieren die Bundesbürger zunehmend die Lust am Sparen. Nur jeder Zweite legt aktuell mehr als 100 Euro im Monat zurück. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie der comdirect bank, für die 1.600 Bundesbürger ab 18 Jahren im März 2015 repräsentativ befragt wurden.
Bei 0,05 % liegt der Leitzins der Europäischen Zentralbank derzeit. Was Konsumenten und Unternehmen freut, bereitet Sparern Sorgenfalten. Denn die Zinsen …

News »

Auch in den Zeiten der extrem niedrigen Zinsen werden die Banken in Deutschland vom Geld der Sparer überschwemmt. Vor allem wachsen dabei Sicht- und Spareinlagen. Die Freude der Banker über diesen Geldfluss hält sich in Grenzen. Warum fließen immer noch Milliarden Euro in die Sichteinlagen? Wieso sind diese für die Banken ein zu teures Geschäft? Was sind die möglichen Alternativen?
Niedrigzinspolitik der EZB macht den Banken zu schaffen
Die Europäische Zentralbank senkt seit geraumer Zeit den Leitzins. Diese Politik ist ein Versuch, die schwächelnde Konjunktur anzukurbeln. Für die Banken bedeutet diese Situation …

News »

Viele Fest- oder Tagesgeldanlagen bescheren Anlegern aktuell reale Vermögensverluste, weil die Verzinsung zum Teil deutlich unterhalb der Inflationsrate liegt. So verwundert es nicht, dass Angebote mit Festgeldzinsen von fast drei Prozent sich der Aufmerksamkeit potenzieller Kunden sicher sein dürfen. Diese Angebote gibt es tatsächlich, und sie werden beispielsweise von bulgarischen, russischen oder türkischen Banken offensiv im Internet beworben. So bietet beispielsweise die in Sofia ansässige bulgarische First Investment Bank (Fibank) ihren Kunden bei einer Mindestanlage von 10.000 Euro mit zwölfmonatiger Laufzeit aktuell einen Zinssatz von 2,9 Prozent. Damit liegt das …

News »

Deutsche Sparer stecken in einem Dilemma. Seit jeher eher risikoavers eingestellt, bevorzugt der deutsche Sparer sichere Geldanlagen wie Sparbuch, Festgeld, Sparbriefe, Wertpapiere des Bundes und Tagesgeld. Das Problem: all diese Anlageformen bieten nur noch Minizinsen, die kaum mehr die Inflation ausgleichen. Hinzu kommt, dass selbst das ebenso geliebte Betongold, also die Investition in Immobilien, derzeit keinen richtigen Ausweg aus der Krise mehr bietet, weil die Preise für attraktive Immobilien in den Großstädten schon Rekordhöhen erreicht haben und hier nur noch wenige Chancen auf Renditen bieten. Was bleibt also? Entweder sich …

News »

Nach einigen Jahren, in denen der Goldpreis nur eine Richtung – nach oben – zu kennen schien, sind die Nerven von Gold-Investoren im Jahr 2013 bislang arg strapaziert worden. Möglicherweise wird der Goldpreis Ende 2013 sogar zum ersten Mal seit zwölf Jahren niedriger liegen als zum Jahresanfang.
In dem Artikel geht es um die Aussichten für das Edelmetall und um mögliche Investitionsvarianten
Nach heftigen Einbrüchen im ersten Halbjahr, als sogar ein Tiefstand von 1.181,90 Dollar je Feinunze erreicht worden war, setzte im Sommer zwar eine leichte Erholung ein, doch seit …

News »

Immer wieder sorgen Skandale und Affären um unseriöse Anbieter von Kapitalanlagen für Negativschlagzeilen in der Presse – und oft auch für hohe Verluste bei den betroffenen Anlegern. Die Stiftung Warentest hat eine Liste mit auffälligen Unternehmen erstellt.
Eines der jüngsten Beispiele ist die Firmengruppe S&K, bei der Tausende Anleger kürzlich feststellen mussten, dass sie mit ihren Einlagen vermutlich kein rentables Investment getätigt, sondern offenbar in erster Linie den aufwendigen Lebensstil der S&K-Gründer finanziert hatten. Die endgültige Klärung und juristische Aufarbeitung steht in diesem Fall noch aus, doch wie viel die Anleger …

News »

Noch vor wenigen Jahren galten Anleihen als eine Anlageform, mit der Investoren eine attraktive Verzinsung bei vergleichsweise geringem Risiko erzielen konnten. Dies traf jedenfalls dann zu, wenn es sich um Papiere von Emittenten höchster Bonität handelte, – wie zum Beispiel Staatsanleihen der führenden Industrieländer Europas und Nordamerikas.
Doch inzwischen hat sich das Bild grundlegend geändert. Das Angebot an Anleihen mit Top-Ratings ist deutlich geschrumpft, und die Zinsen sind in diesem Segment oft schon so niedrig, dass Anleger damit nach Abzug der Inflationsrage sogar Verluste einfahren. Wer das vermeiden will, muss …

News »

Die steigende Anzahl an Online-Brokern und der sofortige Zugriff auf den Aktienmarkt ermöglichen es auch dem ganz normalen deutschen Durchschnittsbürger, ein Investor zu werden. Wenn Sie Aktien online handeln möchten, sollten Sie allerdings ein wenig Hintergrundwissen über den Aktienmarkt und vor allem über den Online-Kauf von Aktien mitbringen.
Der Kauf von Aktien im Internet an sich ist relativ einfach. In der Tat ist dieser Vorgang mittlerweile so alltäglich geworden, dass Dutzende von Online-Brokern um Kunden buhlen, indem sie kostenlose Recherche-Tools oder eine besonders interessante Preisgestaltung bieten, um sich von der Konkurrenz …

News »

“Flüssig bleiben und Sachwerte kaufen”, – das sind die beiden großen Trends, die zurzeit das Sparverhalten der Deutschen prägen. Laut einer vom Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) Ende November 2012 veröffentlichten Studie sind die Einlagen der privaten Haushalte bei inländischen Banken in der Zeit von Oktober 2011 bis September 2012 um insgesamt rund 84,4 Milliarden Euro gestiegen. Der größte Teil davon entfiel auf Sichteinlagen. Das Gesamtvolumen der im zweiten Halbjahr 2011 und im ersten Halbjahr 2012 in Finanzanlagen investierten Mittel belief sich nach Informationen der Bundesbank auf rund …