Home » Investment-Ausblick

Investment-Ausblick KW 13 2017

Wir veröffentlichen an dieser Stelle regelmäßig den wöchentlichen Investment-Ausblick von Merck Finck Privatbankiers.

Nach der „PMI“-Woche mit der erwarteten Bestätigung der guten Unternehmensstimmung gerade in der Eurozone – inklusive Deutschland – durch die Umfragen unter Einkaufsmanager folgt nun die „Inflationswoche“: Am Donnerstag werden die entsprechenden März-Zahlen zu den Verbraucherpreistrends für Deutschland und am Freitag für die Eurozone veröffentlicht.

Daneben stehen am Donnerstag noch das Wirtschaftsvertrauen im Euroraum und am Freitag die deutschen Einzelhandelsumsätze im Februar sowie der März-Arbeitsmarktbericht an. Zuvor dürfte in Großbritannien Premierministerin Theresa May wie angekündigt das offizielle Austrittsgesuch für ihr Land aus der EU in Brüssel anmelden.

In den USA stehen am Dienstag das Verbrauchervertrauen im März, am Donnerstag die dritte Wachstumsschätzung für das Schlussquartal 2016 sowie am Freitag die Konsumausgaben im Februar auf der Agenda. Und während in Japan am Freitag sowohl der Arbeits- wie der Inflationsbericht kommen, meldet China an diesem Tag seine offiziellen Einkaufsmanagerindizes.

Zitate Robert Greil, Chefstratege von Merck Finck Privatbankiers

  • Der Dax sollte nach einer Verschnaufpause Kurs auf sein Allzeithoch nehmen.
  • Einige Banken erhöhen die Aktiengewichtungen in Europa. Das dürfte auch dem Dax helfen.
  • Europäische Aktien bleiben schon bewertungsseitig attraktiver als US-Papiere.
  • Eurolands Unternehmen bleiben optimistisch, wie der Anstieg der Einkaufsmanagerstimmung zeigt.

Quelle: Merck Finck Privatbankiers